ubahnstation.net
Geschichten aus dem Untergrund

Ich bin ja immer noch stolzer Besitzer eines Motorola XOOM der ersten Generation und solange das gute Stück funktioniert, werde ich mir auch kein neues Tablet zulegen. Es ist zwar für heutige Verhältnisse ziemlich langsam, aber es tut immer noch was es soll und der Akku hält auch gerne mal ein paar Tage, wenn es nicht überbeansprucht wird.

 

Letztens hab‘ ich festgestellt, dass es noch andere Entwickler gibt, die das XOOM nicht abgeschrieben haben und tatsächlich eine KitKat Distribution dafür erstellt haben, die auf dem OmniROM basiert:

 

https://www.xda-developers.com/android/motorola-xoom-still-alive-and-kicking-receives-functional-kitkat/

 

Nach den Erfahrungen, die ich mit Paranoid Android und ClockworkMod Recovery gemacht habe, werde ich heute mal gleich ein aktuelles TWRP Recovery installieren. Hierbei hab ich auch gleich mal die Bekanntschaft mit einem gebrickten Device gemacht.

 

Wenn sich das Device nach dem Neustart mit „starting RSD mode 3“ meldet, lässt es sich mit etwas Fingerspitzengefühl wieder in einen brauchbaren Zustand bringen:

 

Volume-Down+Power Off drücken, bis der Bildschirm schwarz wird, danach schnell Volume-Up+Power On drücken. Der Bildschirm bleibt zwar schwarz, aber ‚fastboot devices‘ listet das XOOM wieder auf.

 

Jetzt kann mit ‚fastboot flash recovery recovery.img‘ das richtige Recovery-Image installiert werden.

 

Danach lässt sich das XOOM wieder in den Recovery-Modus booten.

 

Um Android 4.4.2 zu installieren, muss das Device bigPart formatiert sein. Was das heisst und wie das zu machen ist, kann man hier nachlesen:

 

http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2506997

 

Wichtig: Die Anleitung sollte genau befolgt werden, andernfalls funktioniert die Installation nicht!

IMG_20140208_123311

Scheinbar scheint die Installation mehrerer Komponenten mit TWRP nicht richtig. Ich habe zuerst das ROM, dann das eos4 bigpart bootimage installiert. So wollte das XOOM aber nicht booten. Also nochmal zurück zum Recovery, nochmal das ROM installieren, booten jetzt geht’s. Puh. Was sich hier wie ein 10 Minuten-Job liest, hat ein paar Stunden gedauert. Wenn man die Anleitung oben aber sofort genau befolgt, kann nichts schief gehen.

Links:

http://www.xda-developers.com/android/squeeze-bigger-roms-onto-the-motorola-xoom-with-bigpart/

 

Ach, nochwas: Auch das OmniROM bietet die App Privacy / Apps permissions funktionalität. Ich werde dem mal auf den Zahn fühlen und schauen, ob es hält was es verspricht.

 

 


Kommentare sind geschlossen.


Copyright © 2012 by Dimitri Brukakis - dimi (at) ubahnstation (dot) net
Powered by Wordpress